Hilfsprojekte

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Anderen zu helfen, ist uns wichtig. Das fängt in unserem Beruf an, denn das Helfen ist die Daseinsberechtigung eines Anwalts, hört dort aber noch lange nicht auf. Wir bemühen uns bei der Vertretung von Arbeitnehmern im Arbeitsrecht, mehr für unsere Mandanten zu tun, als eigentlich von uns verlangt werden kann. Mit unserem Einsatz, aber auch mit greifbaren Hilfen wie z.B. der Mandantenbibliothek.

Ungerechtigkeit und Benachteiligung können nur durch Helfen gelindert oder beseitigt werden. Helfen macht Freude. Gerade die Freiwilligkeit des Helfens gibt dem Leben Sinn. Helfen auch Sie mit, indem Sie etwas leisten, das Sie nicht leisten müssen, z.B. beim UNICEF-Buchprojekt, welches zur Lernförderung von Kindern initiiert wurde.

Und am 18. Januar 2017 hielt der Bundespräsident Gauck seine Rede zum Ende seiner Amtszeit. Die Rede zur Frage "Wie soll es aussehen, unser Land?" Es gibt viel zu kritisieren in und an diesem Land. Für viele dieser Kritikpunkte findet sich wohl auch eine Mehrheit. Wenn wir allerdings positiv formulieren, wie die kritisierten Punkte verändert werden sollten, wird es noch schwieriger mit einer Mehrheit. Und dass wir Bürger unsere Staatsgewalt nicht mit ständigen Volksabstimmungen ausüben können, sondern das Ausüben von Staatsgewalt aufgeteilt haben in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltung ist weiterhin richtig. Auch für eine repräsentative Demokratie sprechen die besseren Argumente. Am meisten für dieses Land spricht, dass es ganz unterschiedliche Menschen einbezieht und es den Menschen in diesem Land gut geht. Das ändert nichts daran, dass es viel zu kritisieren gibt.

Meine Bitte an Sie für 2017 ist:

Die AfD ist keine Alternative für Deutschland. Machen Sie dies bitte in Ihrem Umfeld deutlich. Wirken Sie bitte darauf hin, dass es in Ihrem Umfeld keine (bekennenden) AfD-Wähler gibt. Niemand braucht die AfD.

Stell dir vor es sind Wahlen und keiner wählt die AfD (keine 5% für die AfD).

Wir unterstützen Unicef (www.unicef.de)

und engagieren uns bei der Deutschen Umwelthilfe (www.duh.de)

sowie bei Kiva (www.kiva.org). Kiva Deutschland

Außerdem unterstützen wir unsere Patenkinder über Plan-International (www.plan-deutschland.de).

Freies Wissen ist uns wichtig. Deswegen sind wir Mitglied bei Wikimedia Deutschland e. V., der besonders Wikipedia unterstützt (www.wikipedia.de) © Wikimedia Foundation

Unsere Kanzlei bezieht ausschließlich Strom, der nicht in Atomkraftwerken erzeugt wurde. Nähere Informationen finden Sie unter www.atomausstieg-selber-machen.de.